Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Putin rüstet sich für Krieg im All?
#1
Wie der britische „Dailystar“ berichtet, soll Russlands Präsident Wladimir Putin neue Pläne entwickelt haben, wie er im Falle einer Eskalation vorgehen will. Demnach arbeitet Russland gerade an der Optimierung seiner Raketen. Diese sollen im Ernstfall nämlich bis ins All fliegen und dort gezielt Satelliten abschießen. Laut dem Bericht soll ein Militär-Experte gesagt haben, dass ein Krieg zwischen den USA und Russland im All ausgetragen werden könnte. Die Spannungen zwischen den beiden Supermächten lassen nicht nach. Seit dem Amtsantritt Donald Trumps wird zwar immer wieder von einem besseren Verhältnis zwischen den USA und Russland gesprochen, allerdings ist dieses mehr oberflächlich. Erst letzte Woche verkündete US-Präsident Donald Trump das Atomwaffenarsenal des Landes ausbauen zu wollen. Die USA seien hier zurückgefallen und müssten wieder "ganz nach oben" kommen, sagte Trump am Donnerstag in einem Interview der Nachrichtenagentur Reuters.

Zugleich kritisierte er, das Russland Marschflugkörper stationiert und damit Abrüstungsabkommen verletzt habe. Dies werde er mit Präsident Wladimir Putin erörtern, sollte er diesen treffen. Trump forderte China auf, verstärkt Einfluss auf Nordkorea zu nehmen, um gegen die immer kriegerischeren Aktionen der Regierung in Pjöngjang vorzugehen. Er verwies auf die nordkoreanischen Raketentests. Eine der möglichen Reaktionen darauf könne sein, den Aufbau eines Raketenabwehrsystems für die US-Verbündeten Japan und Südkorea zu beschleunigen.


Quelle
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#2
89 
Nachdem meine Englischkenntnisse zwar immer noch miserabel, aber doch schon so gut sind, dass mich zumindest die Amerikaner verstehen, werde ich in meiner Freizeit jetzt doch wieder Russisch lernen. Und auch wenn das meine liebe Juliane vielleicht immer noch nicht versteht, gehe ich vielleicht auch wieder in den Russischen Chor der Universität Freiburg. Ich glaube, dass brauche ich für meine Seele. Und ich weiß nicht, ob ich Euch das schon mitgeteilt habe, nachdem die Psychiater nicht müde wurden mir eine genetische Störung anzudichten, habe ich das mal überprüfen lassen. Auf Myheritage habe ich meinen Stammbaum erstellt und auch eine genetische Abfrage gemacht. Ich bin ein 100%iger Europäer, wobei 50% auf den Osten Europas fallen. Alles Ehrenwerte Leute. Und von Genetikern, die zu dumm sind ein genetisches Merkmal von einer Religion zu unterscheiden, lasse ich mir sowieso keine Diagnosen mehr erstellen. Mein Chef in der Neurologie hat mir gesagt, ich solle den Konflikt diplomatisch lösen, dass habe ich weitgehendst gemacht, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass die sich immer noch einbilden, sie seien klüger als ich. Mag je sein, trotzdem kann ich auch als Behinderter einen gewissen Respekt erwarten. Mittlerweile kann ich mich da auf die Behindertenkonvention berufen. Aber was solls, ich reg mich schon wieder auf. Also mache ich hier lieber mal einen Punkt und gehe noch einen Spaziergang machen. Das lange auf dem Popo sitzen fällt mir leider noch immer schwer. Dafür mache ich meine Meditation wieder im stehen. Das habe ich bei der Bundeswehr gelernt und da profitiere ich auch von meinen Preußischen Genen.

Ich weiß, dass ich ein schwer erziehbares Kind war, wenn es sein muss habe ich aber eine ganz eiserne Disziplin. Man darf mich ganz einfach nicht zu sehr drangsalieren, sonst fahre ich halt doch noch ab und zu eine der Tigerkrallen aus.

Alle die unter mir gelitten haben bitte ich hiermit in aller Förmlichkeit vielmals um Entschuldigung und

wünsche Allen eine erholsame und gute Nacht.

Liebe Grüße
Euer Matthias Nikolaus

[Bild: aegypten_smilies_0014.gif]
In einem gesunden Körper gesundet auch ein kranker Geist!
Zitieren
#3
(03.09.2019, 21:26)Matthias schrieb: Nachdem meine Englischkenntnisse zwar immer noch miserabel, aber doch schon so gut sind, dass mich zumindest die Amerikaner verstehen, werde ich in meiner Freizeit jetzt doch wieder Russisch lernen. Und auch wenn das meine liebe Juliane vielleicht immer noch nicht versteht, gehe ich vielleicht auch wieder in den Russischen Chor der Universität Freiburg. Ich glaube, dass brauche ich für meine Seele. Und ich weiß nicht, ob ich Euch das schon mitgeteilt habe, nachdem die Psychiater nicht müde wurden mir eine genetische Störung anzudichten, habe ich das mal überprüfen lassen. Auf Myheritage habe ich meinen Stammbaum erstellt und auch eine genetische Abfrage gemacht. Ich bin ein 100%iger Europäer, wobei 50% auf den Osten Europas fallen. Alles Ehrenwerte Leute. Und von Genetikern, die zu dumm sind ein genetisches Merkmal von einer Religion zu unterscheiden, lasse ich mir sowieso keine Diagnosen mehr erstellen. Mein Chef in der Neurologie hat mir gesagt, ich solle den Konflikt diplomatisch lösen, dass habe ich weitgehendst gemacht, aber ich werde das Gefühl nicht los, dass die sich immer noch einbilden, sie seien klüger als ich. Mag je sein, trotzdem kann ich auch als Behinderter einen gewissen Respekt erwarten. Mittlerweile kann ich mich da auf die Behindertenkonvention berufen. Aber was solls, ich reg mich schon wieder auf. Also mache ich hier lieber mal einen Punkt und gehe noch einen Spaziergang machen. Das lange auf dem Popo sitzen fällt mir leider noch immer schwer. Dafür mache ich meine Meditation wieder im stehen. Das habe ich bei der Bundeswehr gelernt und da profitiere ich auch von meinen Preußischen Genen.

Ich weiß, dass ich ein schwer erziehbares Kind war, wenn es sein muss habe ich aber eine ganz eiserne Disziplin. Man darf mich ganz einfach nicht zu sehr drangsalieren, sonst fahre ich halt doch noch ab und zu eine der Tigerkrallen aus.

Alle die unter mir gelitten haben bitte ich hiermit in aller Förmlichkeit vielmals um Entschuldigung und

wünsche Allen eine erholsame und gute Nacht.

Liebe Grüße
Euer Matthias Nikolaus

[Bild: aegypten_smilies_0014.gif]

Lieber Matthias,

von mir aus kannst du von den Eskimos abstammen,oder den Asiaten.....DASS ist mir völlig wurscht,

nur der Mensch zählt,der du bist,da kann ich dich beruhigen,bist du eine Bereicherung und ich liebe deine Texte...

Also,wieso sollte man hier unter dir leiden???


Bleib der,der du bist und lass die Psychater denken was sie wollen....DU WEISST ES BESSER


Ganz liebe Grüße,phaeton

Heart Heart Heart
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#4
Klar weiß ich das. Aber ich habe auch gelernt, dass man Inklusion nicht einfach einfordern kann, sondern dass dies noch ein langer und mühsamer Transformationsprozess ist. Für mich bedeutet das hier in Baden erst einmal Adaption an die jeweils bestehenden Verhältnisse und wenn das gelungen ist, kann man die Gesellschaft schrittweise für die Problematik sensibilisieren. Was wir ja auch schon erfolgreich tun. Mein Zorn auf die Psychiater bezieht sich auch nur noch auf Erinnerungen aus der Vergangenheit. Mittlerweile habe ich zu denen ein besseres Verhältnis als zu den Neurologen. Was ich aber nach meinem Urlaub auch wieder in Angriff nehmen.

Wie schon erwähnt, vermisse ich noch sehr die Musik und auch meine Tiere. Aber ich habe Geduld gelernt. Alles hat seine Zeit und auch das wird wieder kommen.

Liebe Grüße
Matthias
[Bild: heart.png][Bild: heart.png][Bild: heart.png]
In einem gesunden Körper gesundet auch ein kranker Geist!
Zitieren
#5
(04.09.2019, 21:09)Matthias schrieb: Klar weiß ich das. Aber ich habe auch gelernt, dass man Inklusion nicht einfach einfordern kann, sondern dass dies noch ein langer und mühsamer Transformationsprozess ist. Für mich bedeutet das hier in Baden erst einmal Adaption an die jeweils bestehenden Verhältnisse und wenn das gelungen ist, kann man die Gesellschaft schrittweise für die Problematik sensibilisieren. Was wir ja auch schon erfolgreich tun. Mein Zorn auf die Psychiater bezieht sich auch nur noch auf Erinnerungen aus der Vergangenheit. Mittlerweile habe ich zu denen ein besseres Verhältnis als zu den Neurologen. Was ich aber nach meinem Urlaub auch wieder in Angriff nehmen.

Wie schon erwähnt, vermisse ich noch sehr die Musik und auch meine Tiere. Aber ich habe Geduld gelernt. Alles hat seine Zeit und auch das wird wieder kommen.

Liebe Grüße
Matthias
[Bild: heart.png][Bild: heart.png][Bild: heart.png]

Lieber Matthias,

aus gegebenen Anlaß ist der Begriff "Adaption" mir bestens bekannt (ein Familienmitglied).

Das ist ein sehr guter Weg,um wieder gefestigt unter die Menschheit gehen zu können.
Es gibt währenddessen die Chance ein Praktikum in mehreren Betrieben machen zu dürfen,wird man in einen von diesen Betrieben eingestellt.
Folgt eine eigene Wohnung(falls nicht vorhanden) und weitere ambulante Betreuung.

Also hier muss ich gestehen,haben die Therapeuten eine Meisterleistung vollbracht. Nach über 20 Jahren wird dieses Familienmitglied gefestigt und wohl einigermaßen genesen zurückkehren.

Ja,sein Heim und seine Tiere kann man durchaus vermissen.

Gibt`s mittlermeile schon psychomatische Kliniken,wo man sein Haustier mitnehmen kann,in Wuppertal ist eine Solche.

In diesem Sinne,es wird alles gut

Liebe Grüße Phaeton

Heart Heart Heart
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#6
Einer der wichtigsten Prophezeiungen meiner Mutter. Auch sie sagte selbst in der größten Not:

Alles wird gut!

Aber ebenso gilt eben:

Alles braucht seine Zeit!

In Baden sagen wir daher:

Nur net huddle!

Herzliche Grüße
Matthias
[Bild: heart.png][Bild: heart.png][Bild: heart.png]
In einem gesunden Körper gesundet auch ein kranker Geist!
Zitieren
#7
Und von einem Kriegsveteran aus dem Jugoslawienkrieg habe ich folgendes Mantra gelernt:

Geduld, Geduld, bleibst Du gesund!

LG Matthias
[Bild: aegypten_smilies_0014.gif]
In einem gesunden Körper gesundet auch ein kranker Geist!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste