Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Musik als Therapie
#1
00000407-001 
Das Musik eine direkte Wirkung auf das seelische Befinden hat ist eine Binsenweisheit.

Auch in Emmendingen ist Musik daher ein wichtiger Baustein der Therapie.

Im Zentrum für Psychiatrie (ZfP) können die Patienten und Patientinnen, die nicht für eine spezielle Musiktherapie eingeteilt sind, bei "Singen wie im Himmel" beginnen. Dieses Angebot steht Allen (also auch Nichtpatienten) offen.

Außerhalb des Zentrums können wir uns in Emmendingen z.B. dann bei den in verschiedenen Kneipen angebotenen Karaokeveranstaltungen weiter im Singen üben.

Für einen ersten Auftritt im Markgrafenstüble übe ich z.B. gerade das Lied:

Hells Bells von AC/DC

Für den Anfang hätte ich mir selber ein einfacheres Lied ausgesucht, aber ich habe gelernt meinen Trainern zu vertrauen und daher nehme ich die Herausforderung an. Von der Schwierigkeit würde ich es mit einem Marathonlauf im Sport vergleichen. Anspruchsvoll, aber durchaus machbar. Und in Emmendingen singen wir ja auch zur Freude und sind hier nicht bei DSDS von Dieter Bohlen [Bild: wink.png]

[Bild: aegypten_smilies_0014.gif]
Aber hier, wie überhaupt, kommt es anders als man glaubt (Wilhelm Busch)
Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste