Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Merlin und Archimedes..die Eule
#1
Hab ich mal etwas zum Lachen...,wer kennt sie nicht die Kultfiguren Asterix und Obelix,die aber rein gar nichts mit den wahren Druiden/Kelten zu tun haben...

Hier...Merlin im Gespräch (im Lachen) mit Archimedes der Eule....viel Spaß wünsche ich allen

Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#2
so süüüüssssss!!!!
Zitieren
#3
Wie haltet ihr das?

Wenn eine Freundschaft(wenn es überhaupt eine war) auseinandergeht,so drehe ich mich wortlos um, ohne

"schmutzige Wäsche" zu waschen .

Hab ich dann über Jahre sehr viel hingenommen,was schmerzhaft war und meine Stille wurde gerne als Schwäche angesehen,um mir noch mehr Schmerz zuzufügen.
Kurz bevor der Cut dann kommt,sage ich dann kurz,hör mal,so geht das nicht weiter....ich lasse mir nicht
dauernd weh tun...

Es wird nicht ernst genommen und tja,dann kommt eben der Tag, wo ich schweigend gehe....und ich bleibe still.
Kein Lästern,kein Denunzieren über diese Person,nichts....nur Stille.

Da spielt aber das Ego der oder des ehemaligen Freundes nicht mit und er/sie  bohrt bis zum Umfallen,kann einfach nicht aufhören,dabei weiss dieser doch genau, was er sich über Jahre hinweg mit mir erlaubt hat.

So und dann kann auch noch etwas passieren,was in den Bereich Ethik,Moral gehört.

Hab ich dieser Person zb. eine grössere Summe vorgestreckt und es wurde eine monatliche Rückzahlung vereinbart,gehört es sich doch,dass dies unabhängig von allem Anderen, weiterhin zurückgezahlt wird.

Was ist das nur für ein Mensch, der dann hingeht und einfach die Zahlungen einstellt???

Das ist für mich das Allerletzte und zeigt mir,dass ich den richtigen Schritt gegangen bin...wortlos wie oben beschrieben.

Könnte man doch auf den Gedanken kommen,

wurde man auch neben dem zugefügten Schmerz,auch noch als "Bank" benutzt wurde.

Ja,es gibt Menschen,die verstehen sich gut darin,ständig tiefzustappeln und sie erwarten von allen "Freunden",dass sie ihnen ständig helfend zur Verfügung zu stehen und wehe, es kommt mal ein Nein....
bekommt man zu hören,was man doch für ein schlechter Freund sei....

Gutmütig,wie man eben ist und das Ende sieht dann eben so aus,wie oben beschrieben...

Wem ist sowas auch schonmal passiert? 

Also,ob man nun spirituell ist ,es genau weiss,aber doch helfen möchte,oder auch,nicht spirituell und es auch weiss,weil man eben helfen möchte...

Das böse Erwachen kommt garantiert....
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#4
(09.10.2017, 19:31)phaeton schrieb: Wie haltet ihr das?

Wenn eine Freundschaft (wenn es überhaupt eine war) auseinandergeht,so drehe ich mich wortlos um, ohne

"schmutzige Wäsche" zu waschen .

Nun ja, wenn man schon daran zweifelt, dass es überhaupt eine Freundschaft war, dann ist das allein schon bedenklich. Ansonsten würde ich dem/der Betreffenden sagen, das ich (von mir aus auch ohne Begründung), diese Freundschaft nicht länger möchte. Dritte würde ich damit in keiner Weise behelligen, denn dann, tue ich das, war es mit Sicherheit keine echte Freundschaft. Freunde regeln das untereinander und stehen zu ihren Entscheidungen, so würde ich das jedenfalls tun.

Hab ich dann über Jahre sehr viel hingenommen,was schmerzhaft war und meine Stille wurde gerne als Schwäche angesehen,um mir noch mehr Schmerz zuzufügen.

Das widerspricht aber doch genau dem Sinn einer Freundschaft, das der Eine nur hinnimmt und der Andere Schmerzen zufügt, das hat nichts mit Freundschaft zutun, diese ist ein Geben und ein Nehmen gleichermaßen und vor allem Wortlos - auch danach. Was wäre ich denn für ein Freund würde ich diese Dinge gegeneinander aufrechnen? Keiner, nicht wahr?

Kurz bevor der Cut dann kommt,sage ich dann kurz,hör mal,so geht das nicht weiter....ich lasse mir nicht
dauernd weh tun...

Ja einem Freund muss ich das doch nicht sagen, das merkt man doch gegenseitig, wenn einer der Beiden dem Anderen stets nur weh tat, dann ist das bestenfalls ein Ausnutzen, aber keine Freundschaft, meine Meinung!

Es wird nicht ernst genommen und tja,dann kommt eben der Tag, wo ich schweigend gehe....und ich bleibe still.
Kein Lästern,kein Denunzieren über diese Person,nichts....nur Stille.

Wenn ein Freund den anderen nicht wahrnimmt, ihn nicht ernst nimmt, dann ist das doch und ich sags nochmal, keine Freundschaft!

Da spielt aber das Ego der oder des ehemaligen Freundes nicht mit und er/sie  bohrt bis zum Umfallen,kann einfach nicht aufhören,dabei weiss dieser doch genau, was er sich über Jahre hinweg mit mir erlaubt hat.

Ja in einen solchen Falle des einseitigen Ausnutzens, wenn Freundschaft einem nur Ego Pflege bedeutet, dann dreht man sich irgendwann wortlos herum und geht, dann kannst Du aber davon ausgehen, das der/ die ehemalige Freund/in nichts von dem bemerken würde, sieht er/sie doch nur sich. 

So und dann kann auch noch etwas passieren,was in den Bereich Ethik,Moral gehört.

Hab ich dieser Person zb. eine grössere Summe vorgestreckt und es wurde eine monatliche Rückzahlung vereinbart,gehört es sich doch,dass dies unabhängig von allem Anderen, weiterhin zurückgezahlt wird.

Was ist das nur für ein Mensch, der dann hingeht und einfach die Zahlungen einstellt???

Nein das geht so gar nicht, was wieder einmal mehr beweisen würde, das dies keine Freundschaft gewesen ist (gewesen sein kann). Das hat ja nicht nur was mit der Freundschaft zutun, denn damit wie man sich selbst sieht.

Das ist für mich das Allerletzte und zeigt mir,dass ich den richtigen Schritt gegangen bin...wortlos wie oben beschrieben.

Ja wäre es so, hättest Du selbstverständlich richtig gehandelt.

Könnte man doch auf den Gedanken kommen,

wurde man auch neben dem zugefügten Schmerz,auch noch als "Bank" benutzt wurde.

Siehe Oben, das wäre dann keine Freundschaft gewesen, denn allein ein einseitiges Ausnutzen. Allerdings ist das wohl eher die Ausnahme, denn so etwas merkt man in der Regel ja schon ziemlich früh. 

Ja,es gibt Menschen,die verstehen sich gut darin,ständig tiefzustappeln und sie erwarten von allen "Freunden",dass sie ihnen ständig helfend zur Verfügung zu stehen und wehe, es kommt mal ein Nein....
bekommt man zu hören,was man doch für ein schlechter Freund sei....

Erwartungen sollte man nirgends haben, weder in Freundschaften noch in Partnerschaften, allein dieser Ansatz ist doch schon verkehrt. Und dann auch noch Vorwürfe den Erwartungen nicht zu entsprechen, das ist niveaulos, das geht gar nicht.

Gutmütig,wie man eben ist und das Ende sieht dann eben so aus,wie oben beschrieben...

Wem ist sowas auch schonmal passiert? 

In der platten Form einer oberflächlichen Freundschaft, ist mir das (zum Glück) noch nicht passiert, Freundschaften hatte und habe ich viele, aber keine Einzige davon ist oder war so oberflächlich.

Also,ob man nun spirituell ist ,es genau weiss,aber doch helfen möchte,oder auch,nicht spirituell und es auch weiss,weil man eben helfen möchte...

Das böse Erwachen kommt garantiert....

Ja, das kann ich allerdings auch aus eigener Erfahrung sagen.

LG
Eik

Floating_heart
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#5
Zitat:Von Eik: In der platten Form einer oberflächlichen Freundschaft, ist mir das (zum Glück) noch nicht passiert, Freundschaften hatte und habe ich viele, aber keine Einzige davon ist oder war so oberflächlich.

Doch sie waren oberflächlich,denn eine wahre Freundschaft hält ewig....Bekannte kommen und gehen,aber nicht ein wahrer Freund.

Da kann ich sagen,hatte ich das Glück,seit nun mehr 40 Jahren und noch nie ist ein böses Wort gefallen....

Es waren genau diese,die kamen und wieder gingen, oder, es so weit getrieben haben,dass einem keine andere Wahl mehr blieb,als sich wortlos umzudrehen...

Wieso wortlos? Weil ein Jeder es im Grunde weiß,warum man wortlos geht....ohne Angaben von Gründen.

Mancher würde wohl sagen,da war der i -Punkt,der das Faß zum überlaufen brachte...

eine winzige Kleinigkeit,worauf mancher gar nicht kommt und dann fallen ihm nur noch die größeren Dinge ein,die gewesen sind und

vergißt....den i-Punkt.....so winzig und doch so groß...

Bedeutet das nichtmal,dass man diese Person nicht mehr im Herzen trägt,doch,es gibt Narben auf der Seele,die einfach nicht heilen wollen,da muss man die Konsequenzen ziehen.

Wie auch immer,jeder muss das für sich entscheiden....ein blutendes Herz,ist der größte Schmerz...


In diesem Sinne, jeder findet seinen eigenen i-Punkt....der einfach sagt...Stopp....ich kann nicht mehr

phaeton Heart Heart Heart
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#6
zu der Antwort von Eik. Lügen haben kurze Beine und für Schaumschläger ist in dieser Gesellschaft kein Platz
Zitieren
#7
Nun, dass war nicht gemeint,um über das Thema Freundschaft zu sprechen....

Anmerkung von mir, für persönliche Dinge kann sich Gast ja anmelden und es selbst klären,doch es
gehört nicht

in mein Thema...

phaeton
Die Augen eines Wolfes öffen dir das Tor zum Ursprung,so öffne dein Herz und du wirst wissen...Erkenntnisse sind der Weg zur Weisheit...
Zitieren
#8
(11.10.2017, 09:30)Gast schrieb: zu der Antwort von Eik. Lügen haben kurze Beine und für Schaumschläger ist in dieser Gesellschaft kein Platz

Ja lieber Gast, mit Sicherheit haben Lügen kurze Beine, denn Wahrheit setzt sich immer durch, ohne wenn und aber. Was Schaumschläger und die Gesellst betrifft, sehe ich das jedoch so: "Es gibt in dieser Gesellschaft zu viele davon" (leider). 

Gruß

Eik
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren
#9
(10.10.2017, 19:40)phaeton schrieb:
Zitat:Von Eik: In der platten Form einer oberflächlichen Freundschaft, ist mir das (zum Glück) noch nicht passiert, Freundschaften hatte und habe ich viele, aber keine Einzige davon ist oder war so oberflächlich.

Doch sie waren oberflächlich,denn eine wahre Freundschaft hält ewig....Bekannte kommen und gehen,aber nicht ein wahrer Freund.

Da kann ich sagen,hatte ich das Glück,seit nun mehr 40 Jahren und noch nie ist ein böses Wort gefallen....

Es waren genau diese,die kamen und wieder gingen, oder, es so weit getrieben haben,dass einem keine andere Wahl mehr blieb,als sich wortlos umzudrehen...

Wieso wortlos? Weil ein Jeder es im Grunde weiß,warum man wortlos geht....ohne Angaben von Gründen.

Mancher würde wohl sagen,da war der i -Punkt,der das Faß zum überlaufen brachte...

eine winzige Kleinigkeit,worauf mancher gar nicht kommt und dann fallen ihm nur noch die größeren Dinge ein,die gewesen sind und

vergißt....den i-Punkt.....so winzig und doch so groß...

Bedeutet das nichtmal,dass man diese Person nicht mehr im Herzen trägt,doch,es gibt Narben auf der Seele,die einfach nicht heilen wollen,da muss man die Konsequenzen ziehen.

Wie auch immer,jeder muss das für sich entscheiden....ein blutendes Herz,ist der größte Schmerz...


In diesem Sinne, jeder findet seinen eigenen i-Punkt....der einfach sagt...Stopp....ich kann nicht mehr

phaeton Heart Heart Heart

Ja es gibt Freundschaften, da sieht man sich Jahre oft Jahrzehnte nicht und trifft man auf den Anderen, ist es gerade so als wäre man nie getrennt gewesen. Hingegen gibt es auch relativ kurze Freundschaften, die sehr intensiv, oft zu intensiv sind, sie brennen sehr hell für kurze Zeit und sind dann ausgebrannt. Auch das sind dann i - Punkte, meine ich.


LG

Eik

Floating_heart
Lautlos ist die Wahrheit, wie der Staub in einem tönernen Gefäß, das Gefäß kann brechen, was bleibt ist die Wahrheit.....
Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Geben Sie hier Ihre Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste